Innovationsministerium-OTP: Größter Supercomputer Europas

Das Innovationsministerium und die OTP Bank beginnen mit der Entwicklung von Europas größtem Supercomputer.

Dies kündigten Innovationsminister László Palkovics und Péter Csányi, stellvertretender Generaldirektor der OTP Bank, am Dienstag in Balatonfüred auf der Infotér-Konferenz an. Im Rahmen der Vereinbarung wird ein hochmodernes selbstlernendes ungarisches Sprachmodell auf der Grundlage von KI entwickelt, das u. a. in der Lage sein wird, den gesamten Bankprozess im telefonischen Kundendienst zu steuern. Die in ungarischer Sprache eingegebenen Daten werden auch in anderen Bereichen des täglichen Lebens wie Bildung, F+E sowie im Marktsektor verwendet werden können. Der Supercomputer soll ab Mitte 2022 an zwei ungarischen Standorten in Betrieb genommen werden. Der Computer soll zudem Behörden, KMU sowie Universitäten zur Verfügung gestellt werden. Palkovics verwies auf die wichtigen Schritte, die im Bereich der KI unternommen wurden, wie die Gründung der KI-Koalition 2018 und die Verabschiedung der KI-Strategie 2019. Zu den Elementen der KI-Wertschöpfungskette gehören das Nationale Wissenszentrum für Datenwirtschaft, das Nationale Labor für KI sowie das KI-Innovationszentrum. Ziel sei es, ein Prozent der ungarischen Bevölkerung zu KI-Fachkräften auszubilden.

Zurück