"Eine Maschine, die intelligenter ist als der Mensch, gibt es noch nicht"

Mit der künstlichen Intelligenz sollen in der Wirtschaft neue Möglichkeiten geschaffen werden. Doch wie sehen diese aus und wie können sie entwickelt werden?

Damit beschäftigt sich das Forschungsinstitut für künstliche Intelligenz in Lugano (TI), welches mit den Universitäten USI und SUPSI zusammenarbeitet. Professor Luca Gambardella spricht im Interview über die technischen Fortschritte und über die Auswirkungen für Schweizer KMU.

Den kompletten Artikel finden Sie hier

Zurück