Mai 17

Modelle und Anwendungen des digitalen Reifegrads von Unternehmen im Kontext von Industrie 4.0

Wir leben in einer Zeit der kontinuierlichen digitalen Transformation in der Industrie. In unserer sich rasant verändernden Welt gibt es unzählige technische, wirtschaftliche und soziale Trends, die auf Unternehmen auf unterschiedliche Weise einwirken. Eine Anpassung an die neuen Begebenheiten ist unvermeidlich, da die Nutzung der Vorteile der „Paradigmen der Industrie 4.0“ ein Schlüsselthema der Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen ist.

Immer mehr Industrieunternehmen suchen nach einer Methode zur Bewertung ihrer eigenen digitalen Reife und dementsprechend ihrer Bereitschaft für die vierte industrielle Revolution.

In diesem Vortrag wird das von acatech (Deutsche Akademie der Technikwissenschaften), dem Fraunhofer Institut für Technologie und Technik (IPT) und der RWTH Aachen gemeinsam entwickelte Reifegradmodell im Detail vorgestellt, vor allem aber seine Anwendung in Unternehmen. Unsere Referenten von EPIC InnoLabs und Fraunhofer IPT verfügen darüber über umfangreiche Erfahrungen in seiner Anwendung, da sie aktiv an der Modellentwicklung und seiner Anwendung in ganz Europa beteiligt sind.

Im Rahmen der Veranstaltung können die Teilnehmer diese Modelle kennenlernen, die dann auch im Unternehmenskontext anwendbar sind.

  9.45 Einlass in das Zoom System

10.00 Begrüssung DUIHK

10.05 Vorträge:
          Dr. Gábor Nick, PhD., Deputy Managing Director, EPIC InnoLabs Kft.
          Thomas Scheuer, M.Sc., Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Fraunhofer IPT

11.10 Fragen und Antworten

Die Referenten können verschiedene einzeln und gemeinsam veröffentlichte Publikationen und betreute Industrieprojekte zum Thema Industrie 4.0-Reifegradmodell und dessen Anwendung vorweisen.

Zurück zur Liste