Nov 11

Digitalisierung im Gesundheitswesen: Bessere Versorgung und neue Geschäftschancen

Fachkonferenz des Verbandes der Hersteller von Gesundheits- und Medizintechnik (ETOSZ) und Netzwerk Digital

Fachkonferenz des Verbandes der Hersteller von Gesundheits- und Medizintechnik (ETOSZ) und Netzwerk Digital

Digitalisierung ist essentiell für die Verbesserung der Gesundheit und Lebensqualität der Bevölkerung, aber auch für die Wirtschaftlichkeit der Gesundheitswesens. Unsere Konferenz beleuchtet die wichtigsten Herausforderungen in diesem Bereich, von der Nutzung medizinischer Datenbestände über digitale Plattformen für den Kontakt zwischen Bürgern und Gesundheitseinrichtungen bis zu intelligenten Krankenhäusern. Natürlich wird es um die Finanzierung und Geschäftsmöglichkeiten in der Gesundheitswirtschaft gehen.

Unsere Referenten sind anerkannte Experten aus Medizin, Gesundheitsverwaltung und Industrie, die auch Fragen aus dem Publikum beantworten werden.

Organisiert wird die Veranstaltung vom Verband der Hersteller von Gesundheits- und Medizintechnik (ETOSZ) und der Initiative "Netzwerk Digital".

PROGRAMM:

8.30       Registrierung

9.00       Begrüßung: Barbara Zollmann, Geschäftsführender Vorstand der DUIHK

9.05       Keynote: Wo steht und wohin geht die Digitalisierung des ungarischen Gesundheitswesens?
              Dr. Miklós Szócska
, Dekan der Fakultät für öffentliches Gesundheitswesen der Semmelweis-
              Universität

9.25      Fördermittel der EU und der Regierung für die Digitalisierung im Gesundheitswesen
              Gergely Vartus
, Stellv. Staatssekretär für EU - Entwicklungskoordinierungen im Amt des
              Ministerpräsidenten

9.45      Gesundheitsportal EESZT und nationales Krankheitsregister 
              Miklós MáziEESZT Senior Application Support, Nationale Hauptverwaltung für Krankenhäuser

10.05    Wird das Krankenhausprojekt "Dél-Budai Centrum" ein "smartes" Krankenhaus?
              Zoltán Schrammel
, Projektleiter, Architekt "Superkrankenhauses" Süd-Buda 

10.25     Gesundheitsdaten: Nutzung in Forschung und Gesundheitsversorgung
               Ádám Tarcsi,
 Divisionsleiter, Wissenszentrum für die nationale Datenwirtschaft (NAT)

10.45    Kaffeepause

11.00    Podiumsdiskussion mit den Referenten und Vertreter der international anerkannten
              Unternehmen des Sektors

              Moderator: Kata Matics, Expertin für Gesundheitskommunikation

 

  • Dr. György Erőss, Direktor Strategischer Projekte, GE Healthcare 
  • Tibor KövesiStrategic Development & Transformation Center Lead, Roche Magyarország Kft.
  • Attila Srágli Projektleiter, Nationale Hauptverwaltung für Krankenhäuser
  • Dr. Miklós Szócska Dekan der Fakultät für öffentliches Gesundheitswesen der Semmelweis Univ.        
  • Ádám Tarcsi Divisionsleiter, Wissenszentrum für die nationale Datenwirtschaft (NAT)
  • Dr. Róbert Wagner, CEO, Philips Hungary

12.00    Fragen und Antworten

12.30    Stehempfang, Networking

ÜBER DIE ORGANISATOREN

ETOSZ ist die nationale Interessenvertretung der innovativen Gesundheitstechnologiebranche. Ihr Ziel ist es, die Ergebnisse der medizintechnischen Innovation den Patienten in Ungarn zugänglich zu machen. Zu den Mitgliedsunternehmen gehören international anerkannte Krankenhausausrüster, große Produktions- und F&E-Unternehmen in Ungarn sowie öffentlich finanzierte Anbieter von Gesundheitsdienstleistungen. Für weitere Informationen: www.etosz.org

Netzwerk Digital ist eine gemeinsame Initiative von fünf in Ungarn tätigen Wirtschaftsverbänden aus Deutschland, Österreich und der Schweiz. Ihr Ziel ist es, praktische Aspekte der Digitalisierung vorzustellen, um Unternehmen kokrete geschäftliche Chancen oder auch Handlungsbedarf aufzuzeigen. Weitere Informationen: www.netzwerk-digital.hu

Zurück zur Liste