Feb 22

Webinar: Firmengründung in Ungarn vom eigenen Schreibtisch aus

Online-GmbH-Gründung gemäß Digitalisierungsrichtlinie

Veranstalter
Details
Veranstaltungsbeginn
22.02.2023 | 14:00
Veranstaltungsende
22.02.2023 | 15:00
Veranstaltungs-Sprache(n)
Deutsch
Anmeldung

Jetzt registrieren

©

Das Gesetz Nr. V von 2006 - über die Firmenpublizität, das handelsgerichtliche Verfahren und die Liquidation wurde seit 1. August 2022 mit dem neuen Begriff "Online gegründete Firma" ergänzt. Im Hintergrund der Veränderung steht die sog. Digitalisierungsrichtlinie der EU, wonach alle EU-Mitgliedsstaaten ermöglichen müssen, eine Gesellschaft ausschließlich online, ohne persönliches Erscheinen oder Papierunterlagen, gründen zu können. Die Richtlinie sieht zudem vor, dass der Eintragungsantrag der online gegründeten Unternehmen innerhalb kürzerer Fristen von den zuständigen Behörden geprüft werden muss, und ermutigt damit Unternehmensgründer, rein digital vorzugehen.

Im Rahmen unseres Webinars möchten wir in Zusammenarbeit mit der Rechtsanwaltskanzlei Katona & Partner präsentieren, wie diese Richtlinie in Ungarn umgesetzt wurde und welche Möglichkeiten für die Gesellschaftsgründung durch digitale Kommunikationsmittel in Ungarn bestehen.

Wir werden dabei folgende Themen behandeln:

1. Gründung einer Gesellschaft durch digitale Kommunikationsmittel ohne persönliche Anwesenheit
A) Online-Gründung einer GmbH gemäß der EU-Richtlinie
B) Gründung einer Gesellschaft im Wege der Fern-Gegenzeichnung gemäß dem ungarischen Rechtsanwaltsgesetz

2. Verwendung elektronischer Signaturen durch Unternehmen beim Abschluss von Verträgen untereinander und bei der Geschäftskorrespondenz

3. Elektronische Kommunikation mit Behörden in Ungarn heute und die geplanten Entwicklungen (z.B. elektronische Kommunikation mit Grundbuchamt, gemeinsames Verzeichnis für Firmen und Zivilorganisationen)

Zurück zur Liste